MassageWelt feiert das Leben.

20 20
Wahrscheinlich bringt unsere Generation diese Zahlenfolge nie wieder über die Lippen, ohne sofort an Begriffe wie Lockdown, Reproduktionszahl und Quarantäne zu denken. Begriffe, die man vor dieser Jahreszahl nur aus Filmen kannte. Aber trotzdem liegt auch jede Menge Positivität in der Luft.
Ganz bestimmt bei MassageWelt.

Zuallererst: Ende Juni erlebten wir eine enorme Erleichterung und ein unvorstellbares Glücksgefühl, weil unsere Türen im Juli wieder geöffnet werden durften. Es war ein wirklich unbeschreibliches Gefühl, alle Kolleginnen und Kollegen wieder überall – allerdings mit 1,5 Metern Abstand – zu treffen. So zeigte sich wieder einmal, dass die Redensart „Man weiß erst zu schätzen, was man hatte, wenn man es verloren hat“ absolut kein Cliché ist.  

Das erste Mal, dass wir unsere geschätzten Kundinnen und Kunden wieder massieren durften: ein Höhepunkt nach dem anderen! Buchstäblich und im übertragenen Sinne. Arbeitstage, die „früher“ normal waren, sind jetzt Gold wert.

Natürlich wurden in den Salons einige Änderungen vorgenommen, um Ihre und meine Gesundheit zu schützen. Unsere Rezeptionistinnen sitzen sicher hinter einer Hygieneschutzwand und Masseurinnen dürfen beim Vorstellen keine Hände mehr schütteln. Auch hinter den Kulissen tut sich so einiges. Es wird zum Beispiel unglaublich viel geputzt! Jeder Raum wird nach einer Massage gründlich desinfiziert. Auch Hände, Toiletten etc. werden extrem oft gesäubert.

Untereinander, im sogenannten Mädelszimmer, herrscht eine geselligere Stimmung als je zuvor. Natürlich halten wir uns auch dort an die geltenden Schutzmaßnahmen des niederländischen Ministeriums für Gesundheit und Umwelt (RIVM) das heißt aber noch lange nicht, dass wir Freud, Leid, Essen und Trinken nicht wie von jeher miteinander teilen.

Jeden Morgen, wenn die Türen sich öffnen, feiern wir das Leben!
Dürfen wir Sie einladen, uns zu besuchen und – vollkommen sicher – mit uns zu feiern?

 

Wir sind gerade offen! Mehr Info
+